Kurzchronik

Die wichtigsten Stationen in der Vereinsgeschichte

 

1880

Am 17. Januar Gründung der Sektion.

1911

Bau der Marburg-Siegener Hütte an der Flaggerscharte in den Sarntaler Alpen. Die für 1914 geplante Einweihung findet wegen Beginn des 1. Weltkrieges nicht statt.

1919

Enteignung der Marburg-Siegener Hütte durch den italienischen Staat.

1925

Eintragung der Sektion in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Siegen als "eingetragener Verein" (e. V.).

1925

Beschluss zum Bau der Siegerlandhütte in den Stubaier Alpen und Festlegung des Bauplatzes.

1930 10. August Einweihung der Siegerlandhütte.

Die Sektion hat 150 Mitglieder.

1937

Gründung der Wandergruppe.

1945

Wiederbelebung des Vereinslebens unmittelbar nach Ende des 2. Weltkrieges.

1947

Erste Bergfahrten der Sektion nach dem Kriegsende.

1950

Wiedergründung des Deutschen Alpenvereins als Dachverband. (Die Sektion Siegerland hat dagegen während des Krieges und danach durchgängig bestanden.)

1952

Neubau des Verbindungsweges Siegerlandhütte - Hildesheimer Hütte über das Gamsplatzl.

1960

Einweihung der Marburg-Siegener Hütte durch die Sektion Franzensfeste 46 Jahre nach der erstmaligen Fertigstellung.

Die Sektion Siegerland hat 500 Mitglieder.

1966

Gründung der Hochtourengruppe.

1976

Gründung der Vereinszeitschrift "bergauf-bergab".

1978

Die Sektion Siegerland hat 1.000 Mitglieder.

1981 Gründung der Ortsgruppe Hachenburg.

Jahreshauptversammlung des Deutschen Alpenvereins in Siegen.

1985

Himalaja-Expedition der Sektion Siegerland.

1987Gründung einer Patenschaft mit der Sektion Günzburg zu Gunsten der Siegerlandhütte
1988

Die Sektion Siegerland hat 2.000 Mitglieder.

1992

Gründung der Ortsgruppe Dillenburg und der Bergfahrtengruppe.

1996

Die Sektion Siegerland erwirbt das Haus Leimbachstraße 76 in Siegen und baut es als Sektionsheim um.

1999

Die Sektion Siegerland hat 3.000 Mitglieder.

2004

Neubau einer Kletterwand in Siegen-Niederschelden.

Daniel Jung wird Deutscher Meister der Sportkletterer.

2005

Jubiläumsaktivitäten aus Anlass des 125-jährigen Bestehens der Sektion und des 75-jährigen Bestehens der Siegerlandhütte.

2008

Neubau eines Nebengebäudes der Siegerlandhütte, Fertigstellung 2009.

2009

Sektionsjugend baut neuen Weg Hildesheimer Hütte – Hochstubaihütte.

2010

Neubau eines Kleinwasserkraftwerkes bei der Siegerlandhütte.

Die Sektion hat 3.500 Mitglieder.
2012


Außerordentliche Mitgliederversammlung beschließt Neubau einer Kletterhalle
Markus Jung wird Deutscher Meister der Sportkletterer
Sektion begrüßt 4000. Mitglied
2013Lieselotte und Günther Achenbach beenden langjährige ehrenamtliche Tätigkeit und werden von der Mitgliederversammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt
2014

Nach oben