Alfons Feldmann löst Diether Pfeiffer als Leiter der Bergfahrtengruppe ab

Ich bin 67 Jahre alt und seit 1987 Mitglied der Sektion Siegerland des Deutschen Alpenvereins. Meinen Beruf als Walzendreher habe ich bei einer bekannten Siegerländer Gießerei gelernt und dort 49 Jahre lang ausgeübt, davon die letzten 24 Jahre bis zu meiner Pensionierung als Schichtmeister in der Walzendreherei.

Meine Hobbys sind Reisen, Wandern, Fahrrad fahren, Bergsteigen und die Natur mit der Kamera in Form von Fotos mit nach Hause zu nehmen.

Im Jahre 1981 lud mich unser Bergfreund Werner Rausch zusammen mit meinem Freund Henner zu einer Busfahrt nach Sölden ein. Zum ersten Mal stiegen wir auf zum höchsten „Siegerländer Gasthaus“ und wurden dort von Lotti und Günter Achenbach bestens betreut. Da ist für mich der Knoten für das Hochgebirge geplatzt! Weitere Bustouren zusammen mit Henner folgten, bevor wir uns "selbstständig" machten und jährlich meist zwei Tourenwochen oder verlängerte Wochenenden im Gebirge unternahmen. Die Siegerlandhütte haben Henner und ich mehr als 25 mal besucht, dazu kamen Touren auf Viertausender im Monte-Rosa-Gebiet, viele Gipfel im Ortler-Gebiet und auf die höchsten Berge Österreichs, alle ohne Bergführer. Auch schöne Klettersteige waren dabei, nicht zu vergessen die Tourenwochen mit der Bergfahrtengruppe in Mittenwald, in Oberbayern und Fischen im Allgäu.

Ich habe am 1. Oktober die Leitung der Bergfahrtengruppe übernommen und erhoffe mir für die Zukunft ein weiter so lebendiges Gruppenleben wie in der Vergangenheit, schöne Wanderungen im heimischen Bereich, Wanderwochen im Gebirge und in der näheren Umgebung, Tages- und Mehrtagestouren mit Bus, Bahn oder in Fahrgemeinschaften. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit in unserer Gruppe sowie mit den anderen Gruppen unseres Vereins.

Ich möchte es abschließend nicht versäumen, meinem Vorgänger Hans-Diether Pfeifer, der mir eine intakte Gruppe hinterlässt, Dank zu sagen für die viele gute Arbeit, die er geleistet hat, und das große Engagement in der Vergangenheit.

Alfons Feldmann

Alfons Feldmann