Die Hochtourengruppe unter neuer Leitung

Hallo Zusammen, 

mein Name ist Daniel Achenbach, ich habe im Jahr 1979 das Licht der Welt erblickt. Ich lebe zusammen mit meiner Familie in Niedereisenhausen, einem kleinen, schönen Dorf im hessischen Hinterland in dem ich auch aufgewachsen bin.

Ganz in der Nähe meines Wohnortes befinden sich die kleinen aber feinen Felsen der Wilhelmsteine, an denen ich meine ersten Klettererfahrungen mit 14 Jahren sammeln durfte.

Diese sind für mich bis heute ein toller und wertvoller Spielplatz geblieben! Damals waren sie vor allem ein Treffpunkt der Kletterer aus der Sektion Siegerland. Somit hatte ich schnell Freunde für zukünftige Bergtouren gefunden. Wochenendausflüge und Sommerurlaube in den Bergen wurden zum festen Bestandteil meiner „wilden Jahre“. Diese wilden Jahre ermöglichten es mir, die nötige Erfahrung für die absolvierte Ausbildung zum Fachübungsleiter-Hochtouren zu sammeln.

Im Jahre 2006 hatte ich die Möglichkeit, mein Hobby zum Beruf zu machen (Führen von Trekkingtouren rund um den Globus). Afrika, Südamerika, aber vor allem Nepal wurden meine Reiseschwerpunkte. Viele Gäste durfte ich mit Hilfe der einheimischen Guides auf Fünf- und Sechstausender führen. Doch das Wertvollste, was ich von dort mitnahm, war die grenzenlose Herzlichkeit der Menschen, die wenig bis gar nichts besitzen!

In diesen Jahren wurde auch das Skitourengehen zu meiner Leidenschaft, der ich gerne noch mehr Zeit widmen würde, aber - jeder kennt das aus dem normalen Arbeitsleben, in dem ich mich heute wieder befinde - die freie Zeit ist doch arg begrenzt!

Einen Teil dieser freien Zeit möchte ich nun auch dem Verein und den interessierten „Berg-Menschen“ schenken. Ich möchte

einen Anlauf- und Treffpunkt bieten, die Berge zu er- und überleben. Aus diesem Grund habe ich nun seit dem Sommer 2017 die Leitung der Hochtourengruppe übernommen.

Eine kleine Einschränkung gibt es jedoch. Die Lizenz meiner Ausbildung zum Fachübungsleiter habe ich wegen eines zwischenzeitlich herrschenden Motivationsmangels verfallen lassen. Um gemeinschaftlich auf Tour zu gehen und um ein wenig Erfahrung weitergeben zu können, bedarf es nicht unbedingt einer Lizenz. Somit freue ich mich auf ein Miteinander, bei dem ich ebenfalls noch viel dazu lernen werde.

Mit bergsportlichen Grüßen
euer Daniel

Daniel Achenbach