• Landschaft

  • Gruppe

  • Peakfinder

  • Gipfel

  • Gehen

Basisskitourenkurs in Laterns | Januar 2020



Unter der Leitung von Skilehrer und Mitglied der Bergrettung Dirk Heupel trafen sich interessierte Sektionsmitglieder vom 05.01. bis zum 10.01.2020 bei herrlichem Sonnenschein in Laterns im Vorarlberg. Als Unterkunft diente eine urige Selbstversorgerhütte mit Holzofen.

Zuerst verschaffte sich Dirk bei einem Skitag einen Überblick über das skifahrerische Können der Teilnehmer. Trotz sehr unterschiedlicher Fertigkeiten kam die Gruppe gemeinsam gut zurecht. Für die nächsten Tage hieß es dann immer: LVS-Geräte umschnallen, Schaufel, Sonde und Notfallausrüstung in den Rucksack und dann abseits der Pisten entlang gut sichtbarer Spuren hinauf zum Ziel. An zwei Nachmittagen wurde intensiv das Suchen und Retten von Verschütteten geübt, auch wenn man sich wünscht, nie in die Situation zu kommen, dieses Wissen einsetzen zu müssen. Dirk hatte ein mobiles LVS-Trainingssystem der Firma Giersberger mitgebracht, mit dem sich einfache, aber auch komplexe Verschüttungsszenarien, insbesondere Mehrfachverschüttungen trainieren ließen. Der ferngesteuerte Sender verfügt über eine automatische Sondentreffer-Signalisierung. Eine erfolgreiche Punktortung auf der Tastfläche des Senders mittels einer Lawinensonde wird an der Fernsteuereinheit optisch und akustisch bestätigt. Einzeln oder zu zweit suchten die Teilnehmer mit ihren LVS-Geräten nach den Sondierungsplatten und versuchten diese dann mit der Lawinensonde genau zu orten. Das Erproben verschiedener Schaufeltechniken rundete die Übungen ab.

Neben allem Üben kam das Gehen von Touren aber nicht zu kurz. Der Hohe Freschen und die Gerenspitze sind lohnenswerte Ziele, die beide in wenigen Stunden erreicht werden können. Auch bei geringen Schneeverhältnissen findet sich eine lohnende Abfahrt im Gelände.

Die Woche war ein voller Erfolg; alle sind sich einig: „Das muss wiederholt werden!“ In 2021 sind sie voraussichtlich wieder mit dabei, wenn Dirk zum Skitourengehen ruft.

02.02.2020 - Norbert Bielich

Ein paar Eindrücke