Geht nicht - gibt’s nicht

Unter dem Motto "Geht nicht -- gibt’s nicht" stand am 22.11.2015 der Tag der offenen Tür im Kletterzentrum Siegerland am Effertsufer in Siegen.

An diesem Tag hatten Interessierte die Gelegenheit, das Klettern unter der Anleitung von Fachpersonal selbst auszuprobieren. Mit dem offenen Angebot zeigten die Organisatoren den stärkenden Aspekt des Kletterns -- auch mit Handicap.

Beim Klettern werden zum Beispiel Körpergefühl, Koordination, Gleichgewicht, Kraft und Ausdauer wie von selbst trainiert. Aber auch Eigenverantwortung, Selbstbestimmtheit und Alltagssicherheit werden gefördert. [mehr...] mit einigen Bildern.

Eine gelungene Entscheidung!

Der Erfolg dieser Veranstaltung hat uns als Sektion dazu veranlasst, hierzu eine eigenständige Gruppe ins Leben zu rufen, um regelmäßige Angebote zu ermöglichen.

Seit 2016 ist die Gruppe nun aktiv und trifft sich einmal im Monat zum Klettern im Kletterzentrum.

Die Gruppenleiterin stellt sich vor!

Name:Miriam Krug
Spitzname: Mimi
Geboren:12.12.1974 in Siegen
Familienstand:   verheiratet, Mutter einer Tochter
1993:Dignose Multiple Sklerose

Am 22.11.15 bin ich zum Tag "Geht nicht - gibt's nicht " gefahren. (Was auch mein persönliches Motto ist!)

Im Rollstuhl sitzend, ging ich voller Euphorie in die Kletterhalle. Nie hatte ich an Klettern gedacht! "Schließlich hab' ich doch MS, damit geht das doch gar nicht", war mein Gedanke. Na ja, schauen und es eventuell einmal ausprobieren kann ich ja. Im Nu hatte ich dann einen Sicherungsgurt an und fühlte mich bereit für das Abenteuer Klettern!

An jeder Seite ging ein geschulter Kletterer mit mir die Wand hoch. Es war ein Gefühl von "Eroberung" und "Bewältigung" in mir! Ich fühlte mich einfach nur gut. Bestätigt und stolz. Wow! Hey, ich kann klettern! ICH!

Natürlich musste ich noch etwa fünf mal die Wände hochgehen und den Applaus genießen, der aufbrandete, wenn ich die 15 Meter hohe Wand bezwungen hatte.

Es herrschte eine Superstimmung in der Halle. Es bebte in mir vor lauter Freude, Stolz, Glücksgefühl und Euphorie wie ich es noch nie erlebt habe!

Neben mir gab es dort noch Menschen mit verschiedene Krankheitsbilder und wir alle teilten das Gefühl "Geht nicht - gibt's nicht!"

Den Muskelkater danach war es mir wert! Das Gefühl der Unbeschwertheit und der Freude ist für mich unbezahlbar!

An der Kletterwand bin ich gesund; dort habe ich keine Zeit für MS!

Leitung

Miriam Krug
Krug, Miriam
Gruppenleitung
  
 

Das Gesetz der Hummel

auf den Titel klicken