Wir wollen feiern - 150 Jahre DAV

Auch wenn unsere Sektion noch nicht ganz so alt ist, 150 Jahre Deutscher Alpenverein sind auch für uns ein guter Grund zum Feiern. Deshalb: Alle Mitglieder unserer Sektion sind herzlich eingeladen, am

24. August 2019 zur

Jubiläumsfeier 150 Jahre DAV

 

Wir wollen zusammen einen Tag rund um die Kletterhalle verbringen:

Um 11.00 Uhr geht´s los mit Spiel und Spaß draußen und Schnupperklettern in der Halle. Nach dem gemeinsamen Mittagessen feiern wir einen Festakt mit Festrede und Gesang und Ehrung. Bei Kaffee und Kuchen ist Zeit zum Klönen oder Bilder gucken aus dem reichhaltigen Gruppenleben in unserer Sektion. Mit Grillen und Lagerfeuer klingt der Tag dann irgendwann aus.

Kommt zahlreich und bringt gute Laune mit! Wir freuen uns auf Euch und unsere gemeinsame Feier,

 

das Festkomitee 


Hintergrundinformation

Portrait des Deutschen Alpenverein e. V.

Der Deutsche Alpenverein e. V. stellt sich vor

 

MÜNCHEN.Bereits im Jahre 1869 gründeten deutsche und österreicherische Bergsteiger den Deutschen Alpenverein als „bildungsbürgerlichen Bergsteigerverein“. Bis heute wuchs der DAV zum größten Bergsportverein der Welt und einem der großen Sport- und Naturschutzverbände Deutschlands mit rund ein Million Mitgliedern in 355 selbstständigen Sektionen. Hier finden Sportkletterer, Naturschützer, Hüttenwirte, Familiengruppen, Skibergsteiger, Expeditionsteilnehmer und Kulturliebhaber Gleichgesinnte. Sie verbindet das gemeinsame Ziel, die einzigartige Bergwelt für kommende Generationen zu erhalten. Beim DAV zählt neben politischer und ideologischer Unabhängigkeit vor allem die große Fachkompetenz in allen Bereichen des Alpinismus.

 

Sicherheit und Ausbildung

Zentrale Bedeutung haben Sicherheit im Bergsport und alpine Ausbildung. Rund 10.000 lizensierte DAV Trainer und Trainerinnen für alle Formen des Bergsports, die alle eine umfangreiche alpine Ausbildung absolviert haben, engagieren sich in ihren Sektionen für ein abwechslungsreiches Kursprogramm. Bei den Kursen kommen weder der Spaß und die Gemeinschaft, noch die qualifizierte Ausbildung der Teilnehmer zu kurz, durch die Unfälle vermieden werden können.

Die Experten der DAV-Sicherheitsforschung nehmen außerdem Materialtests und Analysen von Unfallursachen vor. Diese Erkenntnisse haben dazu beigetragen, die relative Zahl der tödlichen Unfälle von DAV-Mitgliedern seit den 70er-Jahren bis heute deutlich zu senken.

 

Natur und Umwelt

Der DAV vertritt als „Anwalt der Alpen“ den Lebensraum vieler bedrohter Tier- und Pflanzenarten. Wichtige Ziele der Naturschutzpolitik des DAV sind daher umweltverträglicher Transitverkehr, eine sozialverträgliche Raumplanung und die Verhinderung weiterer Erschließungen von Skigebieten. Seit 2005 ist der DAV bundesweit anerkannter Naturschutzverband, so dass er zu naturschutzrechtlichen Verfahren Stellung beziehen kann.

 

 

Hütten und Wege

Der Alpenverein leistet einen Beitrag zur naturnahen und umweltfreundlichen Erholung in den Alpen und Mittelgebirgen Deutschlands, indem er ein Netz von 322 öffentlich zugänglichen Hütten mit über 20.400 Schlafplätzen unterhält. Die Pflege, Sanierung und Markierung des insgesamt rund 30.000 Kilometer langen Wanderwegenetzes ermöglicht allen Bergsportlern Naturerlebnisse ohne Gefahren und ohne unnötige Belastungen für die Natur.

 

Leistungssport

Der DAV betreut als Fachverband für Bergsport im Deutschen Olympischen Sportbund im Bereich Leistungssport das Expeditions- und Skibergsteigen, sowie das Klettern mit seinen vier Disziplinen Lead, Speed, Bouldern und Olympic Combined. Derzeit besteht der Kletterkader des DAV aus 53 Athletinnen und Athleten, und deckt von der Jugend-B-Wertung bis zu den Senioren sämtliche Altersklassen ab. Die vielleicht weitreichendste Entscheidung zum Klettern traf das Internationale Olympische Komitee vor zwei Jahren: Es entschied, dass Klettern bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio erstmals ausgetragen wird. Seitdem haben sich die Anstrengungen des Kaders sowie die finanziellen Mittel, die für das Klettern zur Verfügung stehen, massiv erhöht. Die Sektionen des DAV betreiben rund 210 künstliche Kletteranlagen im gesamten Bundesgebiet. Im Expeditionsbereich setzt der Alpenverein verstärkt auf Nachwuchsförderung. Zwei auf jeweils drei Jahre angelegte „Expeditionskader“ bieten seit 2001 jungen, talentierten Alpinistinnen und Alpinisten die Möglichkeit, von erfahrenen Bergsteigern zu lernen.

 

Alpines Museum und Bibliothek

Wissenschaft, Kultur und Geschichte genießen im DAV buchstäblich Hausrecht, denn auf der Praterinsel direkt an der Isar sind die größte alpine Spezialbibliothek der Welt, das Alpine Museum und das Archiv des DAV unter einem Dach vereint.