• Safethedate

  • Enthüllung

  • Naturschutz

Enthüllung einer Informationstafel über Naturschutz im DAV Kletterzentrum

Anlässlich des 150 jährigen Bestehen des Deutschen Alpenvereins wird unter dem Motto:
DAV Sektion Siegerland schützt Vögel und Insekten: Naturgarten am Kletterzentrum
am:

03. Mai 2019
um 17:45 Uhr
auf dem Gelände unseres Kletterzentrums - Effertsufer 105, Siegen

eine Informationstafel eingeweiht.

Vorgesehener Ablauf

17:30 UhrEinlass und Empfang mit Begrüßungsgetränk
17:45 Uhr
  • Begrüßung durch den Vorstand
  • Grußwort der Stadt Siegen durch Herrn Stadtrat Arne Fries
  • Grußwort des 1. Vorsitzenden des DAV Landesverbandes NRW
    Herrn Sebastian Balaresque
  • Enthüllung der Infotafel
18:00 Uhrfreies Klettern der Gäste (Sicherung durch unser fachkundiges Personal)

Warum machen wir das?

Seit 2005 ist der DAV auch in Deutschland ein anerkannter Naturschutzverein wie z.B. BUND und NABU. Dies bedeutet für die Sektion und ihre Mitglieder die Verpflichtung, aktiv im Umwelt- und Naturschutz zu sein. Vor allem aber tun wir dies aus Überzeugung. Das Projekt am Kletterzentrum ist das größte seit den Maßnahmen an der Siegerlandhütte, die 2013 zur Verleihung des Umweltgütesiegels durch den DAV geführt haben. Mit unseren Aktivitäten am Kletterzentrum, das in der dichtbebauten Hammerhütte steht, trägt die Sektion zu einer Verbesserung des Kleinklimas, zum Schutz von Vögeln und Insekten, zur Verbreitung einheimischer Pflanzen und zur Verminderung von Regenwasserabflüssen bei.

Blumenwall

Der Untergrund der Blumenwälle besteht aus 1.000 m3 Recyclingschotter, der bei den Abbruchmaßnahmen auf dem Gelände des Kletterzentrums angefallen ist und nicht abgefahren werden musste. Darauf wurden 20 cm Mutterboden aufgetragen. Die Blumenwälle wurden mit einer Saatgutmischung eingesät, die aus heimischen Blumen und Gräsern besteht, wie z.B. Natternkopf, Margerite, Malve und Johanniskraut. Der durchlässige und nährstoffarme Untergrund trägt dazu bei, dass eine hohe Artenvielfalt entstehen kann.

Bäume, Hecken und Sträucher

R und um das Kletterzentrum wurden insgesamt 17 Bäume gepflanzt, darunter Spitz-Ahorn, Feld-Ahorn und Vogel-Kirsche. Außerdem wurden 100 Sträucher gepflanzt, u.a. Felsenbirne, Heckenrose, Kornelkirsche, Schneeball und Hainbuche. Diese Gehölze sind stadt- und klimafest. Sie sind für Vögel und Insekten ein wichtiges Nahrungsbiotop und bieten uns Menschen Schatten und Sichtschutz.

Nisthilfen für Vögel, Insekten u.a.

Auf dem Parkplatz steht ein 4 m hohes Schwalbenhaus mit 24 Nisthöhlen für Mehlschwalben. Hiermit sollen Schwalbenkolonien, die noch in benachbarten Gebäuden brüten, erweiterte Nistmöglichkeiten finden. Seit Sommer 2018 befindet sich auch ein Insektenhotel auf dem Gelände, welches die DAV-Jugend gebaut hat. Hier haben Bienen, Schlupfwespen und andere nützliche Insekten Überwinterungs- und Nistmöglichkeiten. Steinhaufen und -mäuerchen auf den Blumenwällen werden von Eidechsen gerne als Unterschlupf genutzt.

Begrünte Parkplätze

Ein Ziel der Baumaßnahmen am Kletterzentrum war es, so wenig Fläche wie möglich mit Asphalt oder  Betonpflaster zu versiegeln. Auf die Parkplätze und im Innenbereich wurde eine wassergebundene Wegedecke aus Ton und Kies aufgetragen, die hart wie Beton werden kann, trotzdem aber wasserdurchlässig bleibt und vegetationsfähig ist. Daher konnten die Flächen zum einen mit einer Spezial-Rasenmischung und zum anderen mit einer Blumenmischung für magere Standorte, z.B. mit Karthäusernelke, Lichtnelke und Königskerze eingesät werden.